ALUCOIL, übertrifft die neuen Brandschutzanforderungen

Am 28. Dezember 2019 trat in Spanien eine neue Bauordnung (CTE) in Kraft, die unter andrem die ökologische Nachhaltigkeit und Reduktion des Energieverbrauchs von Gebäuden nahezu Null stärker fördern soll. In engem Zusammenhang mit diesem Punkt wurden auch die Brandschutzanforderungen an Fassadenmaterialien je nach Gebäudehöhe erhöht um Brandfälle und -verbreitungen zu vermeiden.

Es wurden die Brandschutzanforderungen sowohl an Fassadenverkleidungs- als auch Fassadendämmungsmaterialien entsprechend der Höhe der Gebäude geändert:

(*) Mit Brandsperren in der Luftkammer alle 10 m oder 3 Stockwerke. Die Brandschutzsperren können ausdehnungsfähig sein (sie schließen nur im Brandfall), müssen aber mindestens eine E30 Klassifizierung erreichen.

(1) Wenn sie der Öffentlichkeit zugänglich sind. Wenn nicht, gelten die Anforderungen der oberen Stufe.

Die Verbundplatten larson®, larcore® und die Belche termolac® übertreffen die Anforderungen der neuen Bauordnung bei weitem. Die A2 und B Klassifizierung der Produkte übertrifft alle gesetzlich vorgeschriebenen Spezifikationen. Unabhängig von der Höhe der Gebäude sind unsere Platten die perfekte Lösung. TOP-Produkte für die neuen Herausforderungen der Architektur der Zukunft.

ALUCOIL engagiert sich stets für die Förderung der Industrie, Innovation, Umwelt und von nachhaltigen Städte und Gemeinden.